SVS - ASK Horitschon 0:2 (0:0)

Die zweite Mannschafte konnte mit einem 3:2 Sieg den dritten Erfolg in Serie einfahren - Gratulation.
Im Spiel der Kampfamannschaften setzte es leider in einem ausgeglichenen Spiel die nächste Niederlage für unsere Farben. Zwei Tore nach Standardsituationen entschieden die Partie gegen die Gäste aus Horitschon.

Bericht
Gegenüber der Vorwoche mussten wir B. Orzagh und T. Rzucidlo verletzungsbedingt vorgeben aber die Mannschaft setzte die Systemänderung trotzdem gut um. In der ersten Hälfte gab es drei Höhepunkte. Eine Top Chance, nach Stangelpass von M. Barilits vergab M. Radonic alleine am 5er. Die zweite nenneswerte Aktion gehörte den Gästen, welche in einer Aktion zweimal aus spitzem Winktel den Ball im Tor nicht unterbrachten. Danach der dritte Höhepunkt in dieser Hälfte, welcher leider etwas unglücklich war, denn Schiedrichter Manuel Gregorits musste gesundheitsbedingt w.o. geben (Gute Besserung seitens des SVS).

Nach der Pause konnten wir leider die taktische Disziplin nicht mehr ganz so halten, die Räume wurden größer und auch der "zweite Ball" konnte immer seltener gewonnen werden. Die Folge waren viele Ecken und Freistöße für die Gegner, welche zwar größtenteils verteidigt werden konnten, aber nach einem Freistoßhammer von der Strafraumgrenze, einer zweimaligen Abwehr, war der dritte Versuch im Tor. Dies war natürlich wieder ein Tiefschlag von dem wir uns nicht erholten. Danach hatten die Gäste 3-4 gute Möglichkeiten, die abgewehrt werden konnten, ehe ein Schuss aus 15m nach einem Eckball zum 0:2 im Netz landete.

Fazit
Wie in den letzten Wochen hielten war das Spiel zwar offen, aber wir machen die entscheidenden Fehler bzw. verabsäumen es die wenigen Chancen zu einer möglichen Führung zu nutzen.

Spielberichte
- alexanderbernhardt.at
- fanreport.com
- ligaportal.at

Mannschaftsaufstellungen
- Kampfmannschaft
- Reservemannschaft

Medien
- Fotos-Kampfmannschaft
- Fotos-Reservemannschaft

SV Eberau - SVS 2:0 (0:0)

65 Minuten taktisch gut eingestellt und auch kämpferisch sehr gut, reichten nicht um den amtierenden Meister einen Punkt abzuknöpfen. Die zweite Mannschaft feiert den zweiten Sieg in Serie und man muss zu den Leistungen gratulieren.

Bericht
Der sehr gute Matchplan von Trainer T. Wallner funktionierte 65 Minuten hervorragend und die Mannschaft setzte alles um. Kämpferisch und taktisch sehr gut, machten wir die Räume eng und warteten auf unsere Konterchancen und beinahe hätte auch die Führung heraus geschaut. P. Bali auf A. Tatzer, welcher einen Stangelpass auf den sehr gut "aufs erste Stangerl" laufende T. Rzucidlo bediente, aber leider störte ein Gegenspieler noch in letzter Minute. Auch D. Rapai hatte eine gute Möglichkeit verzog aber knapp. Die Gastgeber waren natürlich auch stets gefährlich, aber im Abschluss noch nicht zwingend.

Nach der Pause wurde aber der Druck von Minute zu Minute größer. Es häuften sich auf dem schmalen Platz die Standards (Freistöße, Ecken und Einwürfe), aber auch wir hatten die "EINE" Konterchance, aber A. Tatzer scheiterte aus spitzem Winkel. Nach 70 Minuten und einigen gefährlichen Standards passierte leider das Gegentor. Ein "Monstereinwurf" wurde per Kopf zum 1:0 verwertet (meinerseits zu viel Risiko, da ich auf einen Einwurf - wie auch schon in den ersten 70 Minuten auf das vordere 5er Eck - spektulierte). Danach drückten die Eberauer weiter und hatten auch einige Chancen. Einen Stangelpass verwerteten die Südburgenländer und die Partie war enschieden.

Fazit
Sehr schade, aber der Mannschaft und dem Trainer kann ich trotz der mageren Punkteausbeute nach 10 Runden keinen Vorwurf machen, denn ich habe (als sportlich Verantwortlicher) dem Trainer und der jungen Truppe 1-2 Routiniers zu wenig an die Seite gestellt.

Spielberichte
- alexanderbernhardt.at
- fanreport.com
- ligaportal.at

Mannschaftsaufstellungen
- Kampfmannschaft
- Reservemannschaft

Medien
- Fotos-Kampfmannschaft
- Fotos-Reservemannschaft

SVS - FC Deutschkreutz 1:3 (0:1)

Leider wurde es wieder nichts mit dem ersten "Dreier" und der FC Deutschkreutz besiegte uns mit 1:3. Ärgerlich ist, dass uns der Trainer auf die Konterstärke der Gäste hingewiesen hat und dann leider 3 Gegentore aus Kontern entstanden sind.

Trotz aller Enttäuschung gibt es auf freudige Ereignisse beim SVS. Die zweite Mannschaft feierte den ersten Sieg und Obfrau Gerlinde Reidinger dürfen wir zum 60. Geburtstag gratulieren. Weiters wird CO - Trainer Christian Türk am 4.10.2015 seinen 50igsten Gburtstag feiern.

Bericht
Mit großem Vorhaben gingen wir in das Kirtagsspiel und bereiteten uns wirklich 2 Wochen auf dieses Spiel vor. Das dann nach 2 Minuten ein 0:1 zu aus einem Konter zu Buche steht ist natürlich für die Moral quasi eine "mittlere Katastrophe". Nach diesem Gegentor, bei dem Erseg leider nicht gestoppt werden konnte und im 1:1 einnetzte bekamen wir das Spiel in den Griff und hatten auch mehr Ballbesitz. Leider machten wir uns ab er durch Fehlpässe das Leben schwer und kamen dadurch auch zu keinen gefährlichen Aktion im Angriffsdrittel. Einzig P. Bali scheiterte aus kurzer Distanz.

Nach der Halbzeit ein ähnliches Bild. Wir hatten zwar mehr Ballbesitz konnten aber auch nicht zwingend werden. Deutschkreutz wusste um die eingene Konterstärke und ein schier harmloser weiter Abschlag nach einer Standardsituation für uns, brachte uns in enorme Probleme und der gegnerische Stürmer schloss den Konter (2 Stationen vom eigenen Tor zu unserem Tor) per Volleyschuss zum 0:2 ab. Danach kamen wir aber nochmal zurück in die Partie und einen schönen Stangelpass netzte P. Bali um kurzen Pfosten ein. Kurz darauf hatten wir sogar die Chance zum Ausgleich. Ein Gestocher konnte 2-3 mal nicht über die Linie gebracht werden . Zwischenzeitlich konnten zwar einige Chancen der Deutschkreutzer entschäft werden, aber bis zum "3" Kontertor kurz vor Ende des Spiels zum 1:3 probierten wir alles um den Ausgleich zu erzielen.

Fazit
Große Enttäuschung, aber es geht weiter. Können ja nicht einfach sagen: "Wir hören auf". Und so weit sind, trotz der Aussichtlsosen Situationen, die Nichtabstiegsplätze rechnerisch nicht weg.

Spielberichte
- alexanderbernhardt.at
- fanreport.com
- ligaportal.at

Mannschaftsaufstellungen
- Kampfmannschaft
- Reservemannschaft

Medien
- Fotos-Kampfmannschaft
- Fotos-Reservemannschaft

Kirtag 2016

Meine DAMEN und HERREN es ist wieder soweit! Übernächstes Wochenende findet wieder der Kirtag in Schattendorf statt. Der SV Schattendorf setzt dabei wieder auf Altbewährtes, sodass der Kirtag 2016 im bzw. rund ums Schattendorfer Grenzstadion stattfinden wird.

Den Auftakt zum diesjährigen Kirtag liefert die Begegnung zwischen dem SV Schattendorf und dem FC Deutschkreutz. Im Anschluss findet der schon traditionelle Bieranstich durch unseren BGM Johann Lotter statt, welcher gleichzeitig der Startschuss für den Kirtag und die Feierlichkeiten im Partyzelt sowie dem Clubraum des SVS ist.

Am Sonntag besteht die Möglichkeit, das Kirtagswochenende in angenehmer Atmosphäre mit Freunden und Familie beim Ausschank im Festzelt vor dem Grenzstadion ausklingen zu lassen.


Zusammenfassend bietet der SV Schattendorf also folgendes Rahmenprogramm:

Samstag, 01. Oktober 2016 (Grenzstadion Schattendorf)
- 13:30 Uhr U23: SV Schattendorf – FC Deutschkreutz
- 16:00 Uhr Kampfmannschaft: SV Schattendorf – FC Deutschkreutz
- 18:00 Uhr „Kirtagseröffnung“ durch Bürgermeister Johann Lotter – Bieranstich
- ab 20:30 Partyzelt vor dem Grenzstadion


Sonntag, 02. Oktober 2016
- ab 14:30 Uhr Ausschank im Festzelt vor dem Sportplatz

Der SV Schattendorf freut sich über Ihren Besuch!

Flyer:

Kirtags Flyer 2016_1

Link zur Facebook-Veranstaltung
FB_Button

SV St. Margarethen - SVS 1:0 (1:0)

Bei sehr schwierigen Platzbedingungen aufgrund der starken Regenfälle lieferten wir mit Ausnahme der ersten 15 Minuten einen guten Fight, belohnten uns aber leider aufgrund eines "billigen Gegentor" nach bereits 2 Minuten.

Bericht
Der Starkregen vor Beginn der Reserveteams und bei Beginn der Kampfmannschaften hinterließ deutliche Spuren am Feld und uns war klar, dass dies eine kampfbetonte Partie wird. Leider mussten wir, wie schon in Markt Allhau, einen schnellen "billigen" Gegentreffer hinnehmen. Ein seitlicher Freistoß für uns wurde nicht gut zur Mitte gebracht und plötzlich liefen wir in einen Konter, welcher nach einer Flanke per Kopf zum 1:0 abgeschlossen wurde. Solch ein Gegentor ist typisch für die mangelnde Erfahrung unseres Teams, aber wollen wir bestehen müssen wir diese vermeidbaren Fehler langsam abstellen. Danach waren wir sichtlich geschockt und es konnten drei sehr gute Chancen der Gastgeber vereitelt werden. Ab Minute 15 wurde es eine ausgeglichene Partie mit vielen Zweikämpfen. Bis auf 2 gute Schussversuche, welche das Tor verfehlten waren wir aber ziemlich harmlos.

Nach der Pause ging es in der "Gatschschlacht" munter hin und her. Die Gastgeber hatten zwar die eine oder andere Chance, aber außer einen Lattenschuss und einige gefährliche hohe Bälle in den Strafraum waren die Aktionen auch nicht zwingend. Auch wir hatten die eine oder andere Weitschussmöglichkeit. Die größte Möglichkeit zum Ausgleich hatten wir nach einem Schuss von M. Barilits. Nach Abwehr des Tormannes schloss T. Rzucidlo den Abstauber aus spitzem Winkel zu überhastet ab bzw. übersah den besser postierten Mitspieler. So belohnten wir uns leider an diesem Tag nicht mit einem Punkt (mehr war aber auch nicht drinnen) für diesen guten Fight in St. Margarethen.

Fazit
Zwei Szenen zeigten eindeutig, dass wir trotz guter Leistung noch nicht abgeklärt genug sind. Das vermeidbare Gegentor und die vergebene Großchance zum Ausgleich sind typische Beispiele. Ich bin aber überzeugt, dass die Jungs mit zunehemender Erfahrung auch diese Kleinigkeiten dazu lernen werden und wir, sofern alle daran glauben, auch Punkte in dieser Liga machen werden. Wie auch schon in den vorherigen zwei Wochen, hörten wir von Gegnerseite: "Das ihr erst zwei Punkte habt?" Dies ist zwar ein schöner Trost, hilft aber im Ergebnissport "Fussball" relativ wenig.

Spielberichte
- alexanderbernhardt.at
- fanreport.com
- ligaportal.at

Mannschaftsaufstellungen
- Kampfmannschaft
- Reservemannschaft

Medien
- Fotos-Kampfmannschaft
- Fotos-Reservemannschaft

SVS - SC/ESV Parndorf II 2:2 (2:0)

Wir hatten den Tabellenführer ...

...am Rande einer Niederlage aber leider brachten wir eine 2:o Führung nicht über die Runden. Trotzdem können wir zufrieden sein, denn man darf nicht vergessen, dass nach dem 0:5 vor zwei Wochen einige Teams zerbrochen wären, aber genau das Gegenteil ist eingetreten und von Woche zu Woche wächst der gesamte Kader weiter zusammen und derzeit entsteht in der Kabine ein richtiges "WIR Gefühl" und nur so haben wir in der Liga eine Chance!

Bericht
Die Mannschaft wächst von Woche zu Woche zueinander und es scheint, dass wir in der Liga ankommen. Leider stehen aber trotz 2:0 Führung keine 3 Punkte am Konto, da wir gegen den Tabellenführer aus Parndorf diese Führung noch aus der Hand gaben und am Ende mit einem Unentschieden leben müsen, wobei dies jeder von uns vor der Partie untschrieben hätte.

Das Spiel begann temporeich und nach einem seitlichen Freistoß brachte T. Rzucidlo den Ball per Kopf zu Mitte wo B. Orzagh zur ersten Führung in der Burgenlandliga einköpfte. Die Gäste hatten zwar etwas mehr Ballbesitz, aber durch enorme Kampfkraft und Laufbereitschaft ließen wir wenige Chancen zu. Das 2:o resultiere aus einem Abstimmungsproblem zwischen dem gengnerischen Verteidiger und Keeper, welchen A. Tatzer nutze und den Ball zum 2:0 einschob. Dies war auch der Halbzeitstand.

Nach der Pause probierte zwar der Tabellenführer aus Parndorf das Spiel zu drehen und attakierte früher, aber bis zur 65. Minute konnten wir dies sehr gut verteidigen. Auch hatten wir durch T. Rzucidlo bzw. in selber Aktion durch A. Tatzer die Chance auf die Vorentscheidung. Die Gäste stellten danach auf 3-4-3 um und wir ließen uns durch den Druck weiter zurück fallen. Nach einem kurz abgespielten Eckball wurde der Ball zur Mitte gebracht und ein Parndorfer Spieler köpfte am 2. Pfosten zum Anschlusstreffer ein. Danach drückten die Seewinkler auf den Ausgleich, welcher auch gelang. Wir konnten den Ball im Strafraum in mehren Situationen nicht klären und der gegnerische Spieler traf den Ball volley ins Seitennetz. Zwischenzeitlich hatten wir auch etwas Glück, denn zweimal rettere Aluminium für uns. In der letzten Minuten hatten wir aber dennoch die Chance auf den Sieg, aber den Stangelpass konnte Chr. Stutzenstein nicht über die Linie bringen.

Fazit
Sicherlich ist es enttäuschend eine 2:0 Führung aus der Hand zu gegen, aber die Entwicklung in den letzten 2 Wochen (nach der Klatsche gegen Stegersbach) stimmt mich sehr positiv, denn die Jungs werden von Woche zu Woche ein verschworener Haufen.

Spielberichte
- alexanderbernhardt.at
- fanreport.com
- ligaportal.at

Mannschaftsaufstellungen
- Kampfmannschaft
- Reservemannschaft

Medien
- Fotos-Kampfmannschaft
- Fotos-Reservemannschaft

UFC Markt Allhau - SVS 3:1 (1:0)

Diese Niederlage ist wohl die bitterste in dieser Saison. Das Betreuerteam und die Mannschaft leisteten in der ganzen Woche hervorragende Arbeit und ließen die schlechte Leistung gegen Stegersbach hinter sich. Trotz eines "Tiefschlages" nach 30 Sekunden und des damit verbundenen Rückstandes waren wir 70 Minuten die bessere Mannschaft. Trotzdem stehen am Ende 0 Punkte, weil einfach jeder Fehler derzeit beinhart bestraft wird und die notwendige Abgeklärtheit in der jungen Truppe noch fehlt.

Bericht
Das Spiel auf der schönen Markt Allhauer Anlage begann mit einem Paukenschlag. Der schnelle rechte Mittelfelspieler der Gastgeber setzte sich auf der Seite durch, brachte einen Stangelpass, welchen M. Gausch unglücklich zum 1:0 abfälschte. Danach aber zeigten wir sofort, dass wir ganze Woche als Team gewachsenen sind und zeigten uns unbeeindruckt. Wir übernahmen das Kommando am Feld und kamen durch A. Tratzer auf der rechten Seite immer wieder zu gefährlichen Aktionen. Leider fanden die Hereingaben entweder nicht die Abnehmer oder es war ein Gastgeber dazwischen. Es gab zwar optisch gesehen keine Großchancen für uns, aber es fehlte lediglich der Abschluss oder der letzte Pass.

Nach der Pause übernahmen wieder wir die Spielkontrolle und waren nicht nur ein zweikampfstark, sonder zeigten auch fussballerisch eine gute Leistung. So entstand auch der verdiente Ausgleich. Ein Bilderbuchkonter über Orzagh und Tatzer wurder von Chr. Stutzenstein zum Ausgleich über die Linie gedrückt. Danach waren wir wohl etwas zu wenig abgeklärt und wollten unbedingt die schnelle Führung. Beinahe wäre dies auch gelungen aber A. Tatzer schoß knapp am Tor vorbei. In der dieser Phase waren wir den Führungstreffer sehr nahe, aber leider verhielten wir uns auf der Outlinie etwas zu passiv und einen scharfen Pass vollendete ein Markt Allhauer Spieler sensationell per Innenstange zur Führung. Entgegen dem Spielverlauf auch noch das 3:1. Ein weiter Abschlag wurde vom Ex Premier Legue Legionär Tschoy verlängert und der heraneilende Stürmer lupfte dem Ball im 1:1 ins Tor. Das Spiel war dann gelaufen, obwohl wir weitehrin alles probierten ging natürlich der Glauben verloren, sodass die Partie mit 3:1 endete.

Fazit
Schwierig nach so einer Niederlage die richtigen Worte zu finden, wobei wirklich die Reaktion der Mannschaft nach der Schlappe gegen Stegersbach und dem raschen 1:0 sensationell war. Viele wären daran zerbrochen, aber wir haben diese Situation gemeistert und werden auch nach dieser Niederlage weiter die Köpfe oben halten.

Spielberichte
- alexanderbernhardt.at
- fanreport.com
- ligaportal.at

Mannschaftsaufstellungen
- Kampfmannschaft
- Reservemannschaft

Medien
- Fotos-Kampfmannschaft
- Fotos-Reservemannschaft

SVS - SV Stegersbach 0:5 (0:1)

Bei hochsommerlichen Temperaturen am Samstag liefen wir in eine bittere Heimpleite gegen Stegersbach. Nach dem Schritt vorwärts in Oberwart, war dies leider ein Schritt zurück und die mangelnde Gegenwehr in Hälfte zwei gilt es zu hinterfragen.

Bericht
Vorweg muss unserer jungen "zweiten Mannschaft" zum ersten Punktgewinn gratuliert werden. Nach 0:2 erkämpften sich die Jungs eine 2:2 und zeigten eine sehr gute Leistung.

Im Spiel der Kampfmannschaften entwickelte sich in Hälfte eins ein Spiel mit wenig Torchancen. Die Gäste aus Stegersbach hatten ein gutes Positionsspiel und sehr viel Bewegung innerhalb der Mannschaft, sodass wir schwer in die Zweikämpfe kamen. Die einzige Torchance für unsere Farben hatte T. Rzucidlo, welcher volley aus spitzem Winkel über das Tor schoss. Auch auf der Gegenseite waren wenig Chancen, wenngleich Stegersbach mehr Ballbesitz hatte. Leider mussten wir aber mit einem 0:1 in die Halbzeit, da nach einem Eckball der Ball auf der Linie abgewhrt werden konnte, leider aber dieser Versuch am Rücken eines Gegners landete und der Ball schlussendlich im Netz lag.

Durchgang zwei war dann für uns als großer Rückschritt zu sehen und für das mangelnde "Entgegenhalten" gilt weder die Jungend und Unerfahrenheit noch irgendwelche budgetären Voraussetzungen als Entschuldigung. Zwei schnelle Gegentore nach schlechtem Abwehrverhalten auf der rechten Seite nutzten die Gäste zum 0:2 und 0:3. Danach ließ die variabel spielende Mannschaft aus Stegersbach den Ball sehr gut laufen und neben der großen Enttäuschung in den Köpfen der Spieler machten die Temparaturen es natürlich sehr schwer nochmals entgegen zu halten, sodass noch zwei Tore in 1:1 Situationen erzielt wurden.

Fazit
Ein großer Rückschritt nach dem gelungenen Auftritt vorige Woche und die nicht vorhandene "Giftigkeit" muss in der nächsten Woche in die Köpfe unserer Spieler, denn dies kann nur von den Männern am Platz erfolgen und kein Trainer der Welt kann die Zweikämpfe am Feld gewinnen. Trotzdem werden wir dies behutsam aufarbeiten und die jungen Spieler auch wieder aufrichten, sodass im Aufsteigerduell in Markt Allhau eine bissige Mannschaft am Feld stehen wird.

Spielberichte
- alexanderbernhardt.at
- fanreport.com
- ligaportal.at

Mannschaftsaufstellungen
- Kampfmannschaft
- Reservemannschaft

Medien
- Fotos-Kampfmannschaft
- Fotos-Reservemannschaft

SV Oberwart - SVS 2:2 (1:1)

Zum ersten Mal in dieser noch jungen Saison ging es in den Süden des Landes und wir konnten auch den ersten Punkt einfahren. Ob es ein gewonner Punkt war oder zwei verlorene kann man schwer sagen, aber die "junge Mannschaft" mit einem Durschnittsalter von 22,3 Jahre kämpfte sich nach zweimaligen Rückstand zurück und wir hatten am Ende sogar noch 2 Topchancen auf den ersten Sieg in der Burgenlandliga.

Bericht
Im Spiel zweiter punkteloser Team entwickelte sich von Beginn weg eine muntere Partie. Trotz dreier Auftaktniederlagen traten wir courragiert auf und die Mannschaft zeigte, dass sie sich langsam an die Härte und das Tempo gewöhnt hat. So hatten wir auch die erste große Chance, aber D. Rapai scheiterte nach Stangelpass am Torhüter. Ein taktischer Fehler nach einem Outeinwurf auf der linken Seite wurde schlussendlich durch einen platzierten Schuss auf der Gegenseite zum 1:0 von den Gastgebern genutzt. Wir kamen aber rasch in das Spiel zurück und nach Vorarbeit von Chr. Stutzenstein vollendete M. Radonic volley aus kurzer Distanz.

Nach der Pause kamen die Oberwarter etwas auf und wir waren nicht "klar" in unseren Defensivaktionen. Zu diesem Zeitpunkt erhielten wir auch das vermeidbare 2:1 nach einem Eckball aus einem Gestocher. Aber diejenigen die glaubten, dass wir uns geschlagen geben, irrten und wir kamen nach einer Ecke von Chr. Stutzenstein zum Ausgleich durch B. Orzgah per Kopf. Danach entwickelte sich eine offene Partie. Die Gastgeber waren vorwiegend durch Standards gefährlich, aber die Top Chancen auf den Sieg hatte der SVS. Einmal verzog N. Kasapovic knapp am 5er und in der allerletzten Minute traf Chr. Stutzenstein, nach toller Vorlage von. T. Rzucidlo nur das Aussennetz.

Fazit
Viel Positives können wir mitnehmen! Vorallem das zweimal ein Rückstand aufgeholt werden konnte zeigt, dass die Mannschaft zusammenwächst. Das eine junge neu zusammengestellte Mannschaft Zeit braucht um in sich zu wachsen bzw. noch dazu eine Liga höher Fuss zu fassen ist normal und wird auch realistisch innerhalb des Vereines eingeschätzt.

Spielberichte
- alexanderbernhardt.at
- fanreport.com
- ligaportal.at

Mannschaftsaufstellungen
- Kampfmannschaft
- Reservemannschaft

Medien
- Fotos-Kampfmannschaft
- Fotos-Reservemannschaft

SVS - SV Eltendorf 1:4 (0:2)

Leider konnten wir dem nächsten "Titelfavoriten" aus Eltendorf dieses mal keine großen Kampf liefern und waren in allen Belangen unterlegen. "Persönlich gesehen war dies eine der besten Mannschaften gegen die wir seit Langem gespielt haben, dass muss man neidlos anerkennen".

Bericht
Nichts wurde es aus dem ersten Punktezuwachs für unsere junge Mannschaft. Die Mannschaft aus Eltendorf war in allen Belangen überlegen und siegte verdient mit 1:4. In den ersten 20 Minuten konnten wir noch etwas entgegensetzen und hätten durch die T. Rzucidlo auch nach einer Minute in Führung gehen können. Danach wurde der Druck der Gäste immer größer. Eine Großchance und ein guter Freistoß konnten noch verhindert werden, ehe die Gäste das 0:1 erzielten. Danach hatten wir durch Chr. Stutzenstein eine sehr gute Ausgleichschance, welcher im eins gegen eins leider knapp verzog. Das 0:2 nach einem langen Pass über die Abwehrkette bescherte auch den Pausenstand.

Nach der Pause zeigten wir zwar Charakter und brachen keineswegs auseinander, aber nach einem Kopfball (nach Ecke) und einem sehr schön heraus gespielten Tor stand es relativ rasch 0:4. Die Südburgenländer vergaben zwar noch einige Chancen bevor wir nach Vorlage von J. Teubl durch N. Kasapovic das 1:4 erzielten. Dies war dann auch der Endstand.

Fazit
Ein Topteam hat uns heute zwar klar besiegt, aber es wird auf keinen Fall irgendetwas in Frage gestellt, denn unsere ersten drei Gegner waren uns sowohl sportlich als auch in vielen anderen Belangen überlegen.

Spielberichte
- alexanderbernhardt.at
- fanreport.com
- ligaportal.at

Mannschaftsaufstellungen
- Kampfmannschaft
- Reservemannschaft

Medien
- Fotos-Kampfmannschaft
- Fotos-Reservemannschaft